Studienvertretung Globalstudies

 

Vorsitzender: Michael Schabhüttl
1. stv Vorsitzende: Franziska Okolo
2. stv. Vorsitzender: Johannes Zeiringer

Kontakt: globalstudies@oehunigraz.at

Sprechstunden nach Vereinbarung per E-Mail

Digitaler Studienleitfaden Global Studies

Vorwort

Liebe Global Studies Interessierte,

Liebe Mitstudierende!

Mit diesem Studienleitfaden wollen wir, die Studienvertretung (StV) Global Studies, euch einen Einblick in das neue Masterprogramm geben und auch eine nützliche Hilfestellung bieten es zu meistern. Natürlich können diese Seiten nicht alle Fragen detailliert beantworten. Dies soll euch jedoch keineswegs davon abhalten, euch bei Fragen direkt an uns zu wenden oder, insbesondere bei Fragen die alle betreffen, diese im Global Studies Forum zu posten. Wir werden versuchen uns allen etwaigen Unklarheiten, Probleme und auch Wünsche und Anregungen anzunehmen.

Das hohe Maß an Inter- bzw. Multidisziplinarität des Studiums und die unterschiedlichen Hintergründe und Zielsetzungen der Studierenden machen es umso interessanter und gewinnbringender sich untereinander auszutauschen.

Wir wünschen euch ein bereicherndes, interessantes und erfolgreiches Studium!

Eure StV Global Studies

Kontakt:globalstudies@oehunigraz.at

Berufsfelder für Global Studies

Grundsätzlich gibt es kein eindeutiges Berufsfeld beziehungsweise Tätigkeitsprofil für AbsolventInnen des Masterstudiengangs Global Studies.

Aufgrund der starken Interdisziplinarität und der persönlichen Wahl bei der Spezialisierung ergeben sich eine Reihe möglicher Berufsfelder. Einige Beispiele sollen im Folgenden angeführt werden:

  • Staatliche und nicht-staatliche nationale, internationale oder supranationale Organisationen
  • Managementtätigkeiten in internationalen Unternehmen
  • Forschungsarbeit an Universitäten oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Menschenrechts-, Flüchtlings- und Asylarbeit
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Tätigkeiten im internationalen Kultur- und Medienbereich
  • Mitarbeit an Klima- und Umweltprojekten

Zulassungsvoraussetzungen zu Global Studies

Das Masterstudium Global Studies ist ein Regelstudium der Karl-Franzens-Universität Graz. Die Zulassungen werden zentral durch das Rektorat abgewickelt. Richte deine Bewerbung bitte an die Studien- und Prüfungsabteilung der Karl-Franzens-Universität Graz.

Studierende, die einen Bachelor in den folgenden Fächern vorweisen können, werden ohne Auflagen zum Studium zugelassen:

  • Betriebswirtschaft
  • Europäische Ethnologie
  • Ethnologie
  • Geographie
  • Geschichte
  • Katholische Fachtheologie
  • Philosophie
  • Rechtswissenschaften
  • Soziologie
  • Umweltsystemwissenschaften
  • Volkswirtschaft

Des Weiteren werden jene Studierende ohne Auflagen zugelassen, die nachweisen können, dass sie ein abgeschlossenes Bachelor-Studium haben (im Umfang von mindestens 180 ECTS), dessen Lehrinhalt in ausreichendem Ausmaß den Vertiefungsmodulen von Global Studies zuzurechnen ist (Nachweis der Facheinschlägigkeit).

Weitere Informationen zur Zulassung findest du hier: Zulassung zum Studium

Aufbau des Studiums

Das Studium besteht aus 8 Modulen (A bis H) und 12 ECTS aus freien Wahlfächern. Idealerweise sollte sich ein Studium wie folgt gliedern:

Semester Module ECTS
1 Grundstudium Modul A 29
2 Spezialisierung 2 Module aus B bis F 24
3 Berufspraktikum / Praxis Modul G 18
4 Masterarbeit Modul H 37

Die freien Wahlfächer können beliebig auf die 4 Semester verteilt werden.
Das Studium im Wintersemester (WS) zu beginnen ist von großem Vorteil, da viele Lehrveranstaltungen von Modul A nur im Wintersemester angeboten werden und Voraussetzungen für andere Lehrveranstaltungen sind.

TIPP: Lehrveranstaltungen und Studienplan im UniGraz Online (UGO):

Die einzelnen Lehrveranstaltungen (LVen), findet man am leichtesten auf der UGO-Seite (https://online.uni-graz.at), wenn man in der oberen Leiste unter „Suche“ „Studien“ wählt und nach „Global Studies“ sucht.

Die LVen aus Modul A findet ihr unter „Pflichtfächer“ die im jeweiligen Semester angebotenen LVen zu den Vertiefungsmodulen unter „Wahlfächer“. Dazu kann man sich dort unter „Original-Studienplan“ (oben rechts) das offizielle und aktuelle Curriculum herunterladen.

Modul A

A 1.1 VU Einführung in die Global Studies
A 1.2 VO Ökonomische und rechtliche Aspekte von Globalisierung und Entwicklung
A 1.3 VO Globalisierung und Entwicklung aus umweltökonomischer Perspektive
A 1.4 VO Ethische und soziokulturelle Dimensionen der Globalisierung und Entwicklung
A 2.1 VO Entwicklung und Globalisierung
A 2.2 VO Diversity and Gender
A 2.3 VO International Relations
A 2.4 VU Inter- und Transdisziplinäre Arbeitsweise

Die Lehrveranstaltungen A1.1, A1.2, A1.3 und A1.4 sind im ersten Semester am wichtigsten, da sie Voraussetzung für die Vertiefungsmodule und das Berufspraktikum sind.

Vertiefungsmodule (B bis F)

Es müssen zwei Module aus B bis F mit je 12 ECTS gewählt werden:

Modul B Recht und Politik
Modul C Wirtschaft
Modul D Geschichte
Modul E Umwelt, Klima und Technologie
Modul F Kultur, Religion, Gesellschaft und Geschlecht

Voraussetzung: Erfolgreiche Absolvierung der Prüfungen A1.1 bis A1.4.

Die Masterarbeit muss einem Modul zugeordnet werden.

Die detaillierte Auflistung der Lehrveranstaltungen, die in den jeweiligen Modulen angeboten werden, sind im UGO unter „Suche“ – „Studium“ – Global Studies – Wahlfächer aufgelistet. Da die Liste der Lehrveranstaltungen jedes Semester geändert wird, sind hier nur die Module im Überblick angeführt.

Erläuterungen zu den Vertiefungsmodulen

Modul B – Recht und Politik

Der Schwerpunkt in diesem Modul liegt auf der Behandlung von Problemen und Fragestellungen des Völkerrechts und der Internationalen Beziehungen. Im Bereich des Völkerrechts sind die großen Themengebiete Menschenrechte, Wirtschafts- und Entwicklungsvölkerrecht und Umweltrecht sowie die Wahrung des internationalen Friedens und der internationalen Sicherheit zentral. Zudem kann eine Vertiefung in Flüchtlings- und Asylrechtsfragen gewählt werden.

Modul C – Wirtschaft

Im Zentrum stehen hier die ökonomischen Auswirkungen und Zusammenhänge der Globalisierung. In diesem Modul kann eine weitere Vertiefung in entweder betriebs- oder volkswirtschaftliche Aspekte gewählt werden (es können natürlich auch Lehrveranstaltungen aus beiden Bereichen gewählt werden). Zudem sind Fragen der Wirtschaftsethik und des Verantwortungsmanagements von Interesse.

Modul D – Geschichte

In diesem Modul werden die historischen Hintergründe der Globalisierung behandelt, welche für die gegenwärtigen Verhältnisse in den globalen Beziehungen der Völker, Religionen und Kulturen von Interesse sind. Das Hauptaugenmerk soll auf den Entwicklungen der Weltordnung – und damit dem Ausdehnungsprozess Europas – seit dem 15. Jahrhundert liegen.

Modul E – Umwelt, Klima, Technologie

Hier werden Themengebiete wie ökologische Knappheit, nachhaltige Entwicklung, Ökobilanzierung, Umweltschutztechnologien und ähnliches behandelt.

Modul F – Kultur, Religion, Gesellschaft und Geschlecht

Im Rahmen dieses Moduls werden die Auswirkungen der Globalisierung und der damit im Zusammenhang stehenden Prozesse auf Kultur, Religion, Gesellschaft und Geschlecht untersucht. Dieses Modul ist am breitesten gefächert und es kann wieder ein individueller Schwerpunkt innerhalb des Bereiches gewählt werden.

Freie Wahlfächer

Mindestens 12 ECTS; keine Voraussetzungen.

einige Lehrveranstaltungen zu besuchen und diese gleichzeitig auch für das Studium verwenden zu können. Es darf hierbei frei aus dem Lehrangebot aller in- und ausländischen Universitäten sowie aller inländischen Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen gewählt werden.

Ausgeschlossen sind jedoch Lehrveranstaltungen, die im dem Masterstudium Global Studies vorangegangenen Bachelorstudium absolviert wurden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, eine berufsorientierte Praxis oder die aktive Teilnahme an einer wissenschaftlichen Veranstaltung als freie Wahlfächer anrechnen zu lassen. Genauere Details zur Vorgehensweise findet man im studienrechtlichen Teils der Satzung der KF Uni Graz.

Praxis (Modul G)

G.1 KS Praxis-Analyse 2 ECTS
G.2 Praxis 16 ECTS

Voraussetzung: Vollständige Absolvierung des Grundmoduls (Modul A).

Im Rahmen des Studiums ist derzeit eine Berufspraxis im Ausmaß von 16 ECTS, das entspricht 400 Stunden, zu absolvieren. Das Praktikum muss jedoch nicht unbedingt in 10 Wochen mit jeweils 40 Stunden gemacht werden – die Aufteilung obliegt der/dem Studierenden. Vorzugsweise sollte die Praxis im 3. Semester gemacht werden.

Das Praktikum kann sowohl im In- als auch im Ausland absolviert werden. Bevorzugte Partner sind staatlich anerkannte und autorisierte Institutionen, nationale und internationale Organisationen sowie einschlägig tätige NGOs.

Alles Wissenswerte zum administrativen Ablauf und den aktuellen KooperationspartnerInnen findet man unter: Praxis im Global Studies Masterstudium

Mastermodul (Modul H)

H.1 Masterarbeit 26 ECTS
H.2 Masterprüfung 6 ECTS
H.3 Masterseminar 6 ECTS

H.1 Masterarbeit

Mit 25 ECTS Punkten soll in der Masterarbeit nachgewiesen werden, wissenschaftliche Themen selbstständig sowie inhaltlich und methodisch vertretbar zu bearbeiten.

Im Studienplan findet sie im letzten Semester Platz, jedoch sollten die Studierenden die Masterarbeit bereits zu Beginn und v.a bei der Entscheidung des Aufbaus ihres Studiums berücksichtigen: Wie in jedem Studium steht es v.a. bei Global Studies außer Frage, dass eigenständige Recherche auch außerhalb der durch Lehrveranstaltungen gegebenen Rahmen durchzuführen ist. Durch Wahl von zusätzlicher Lektüre, zielführender Wahl der freien und gebunden Wahlfächer und Kontaktaufnahme mit in Frage kommenden BetreuerInnen kann die Anfertigung der Masterarbeit schon frühzeitig in Angriff genommen und erleichtert werden.

Thema und Betreuer(in): Vor Beginn der Bearbeitung sind das Thema und die Betreuerin/der Betreuer schriftlich bekanntzugeben.

Das Thema der Masterarbeit ist einem der im Curriculum absolvierten Module zuzuordnen oder hat in einem sinnvollen Zusammenhang mit einem dieser Module zu stehen. Es muss die Bearbeitung innerhalb von sechs Monaten möglich und zumutbar sein. Dabei steht den Studierenden das Recht zu selbst ein Thema vorzuschlagen oder aus einer Liste aus Vorschlägen auszuwählen.

Die Wahl der Betreuerin/des Betreuers ist (nach Maßgabe der Voraussetzungen) frei; er/sie hat die Masterarbeit innerhalb von zwei Monaten nach der Einreichung zu beurteilen.

H.2 Masterprüfung

6 ECTS, einstündige kommissionelle Gesamtprüfung. Diese muss den Studierenden innerhalb von 2 Monaten nach der Anmeldung ermöglicht werden.

Die Masterprüfung ist in folgende Bereiche aufgeteilt:

  1. Präsentation der Masterarbeit
  2. Fragen der PrüferInnen
  3. Notenfindung und Bekanntgabe

H.3 Masterseminar

Voraussetzung: Prüfungsleistungen im Ausmaß von zumindest 8 ECTS-Anrechnungspunkten aus jenem Vertiefungsmodul, dem die Masterarbeit zugeordnet wird.

Es soll eine Hilfestellung bei der Anfertigung der Masterarbeit bieten. Für die Beurteilung der Masterarbeit ist die vorherige positive Absolvierung des Masterseminars notwendig. Dieses muss nicht zwingend von der Betreuerin bzw. dem Betreuer der Masterarbeit abgehalten werden.

Allgemeines zum Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz

UGO (UniGrazOnline) und Anerkennungen

Detaillierte Leitfäden zur Benutzung von UGO und einen zum Vorgang bei Anerkennungen (die über das SoWi-Dekanat abgewickelt werden) finden sich auf der Homepage des SoWi-Dekanats

Im Untermenü unter „Studieren“ gibt es den „UNIGRAZonline Leitfaden“ und „Leitfaden Anerkennungsverfahren SOWI“ und viele andere nützliche Infos.

Studienpläne auf UGO

Die einzelnen Lehrveranstaltungen (LVen), findet man am leichtesten auf der UGO-Seite (https://online.uni-graz.at), wenn man in der oberen Leiste unter „Suche“ „Studien“ wählt und nach „Global Studies“ sucht.

Unter „Pflichtfächer“ sind die LVen aus dem Grundmodul gelistet, unter „Wahlfächer“ die LVen aus den Vertiefungsmodulen. Da Letztere meist anderen Studienprogrammen entnommen sind, können diese von Semester zu Semester variieren.

Sowie man auf UGO angemeldet ist kann man sich dann auf den Seiten der LVen auch anmelden.

StV (Studienvertretung) und ÖH (Österreichische HochschülerInnenschaft)

Die Studienvertretung (kurz: StV) für Global Studies ist die offiziell zuständige Anlaufstelle für deine studienbezogenen Probleme oder Fragen.

Neben der ersten und wichtigsten Aufgabe, der Beratung Studierender, ist die Studienvertretung auch dafür zuständig, die Studierenden der Universität gegenüber zu vertreten – sowohl bei konkreten Problemen als auch bei Anregungen oder Bedürfnissen der Studierenden hinsichtlich des Studienplans und Lehrveranstaltungsangebots. Die Studienvertretung ist Teil der Österreichischen HochschülerInnenschaft (kurz: ÖH), der gesetzlichen Interessenvertretung aller Studierenden. Als solche wird sie alle zwei Jahre bei den ÖH-Wahlen neu gewählt.

Kontakt: globalstudies@oehunigraz.at

(Sprechstunden auf Anfrage)

Sinnvolle Wahlfächer an der Karl-Franzens-Universität Graz

Im Rahmen deines Masterstudium Global Studies hast du 12 ECTS an freien Wahlfächern zu absolvieren. Diese können frei aus dem Lehrangebot aller anerkannten in- und ausländischen Universitäten sowie aller inländischen Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen gewählt werden.

Sie dienen der Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten sowohl aus dem eigenen Fach nahe stehenden Gebieten als auch aus Bereichen von allgemeinem Interesse.

Du willst die ECTS für deine Freien Wahlfächer nicht mit Lehrveranstaltungen verschwenden, die einfach nur leicht abzuschließen sind? Du würdest gerne etwas Sinnvolles dazu lernen und deine Weiterbildung vorantreiben?

Dann schau’ dir unsere Vorschläge für freie Wahlfächer an, vielleicht ist ja das eine oder andere Thema dabei, mit dem du dich zusätzlich zu deinen Pflichtfächern beschäftigen möchtest!

Diverse Vorschläge findest du hier in der Liste der sinnvollen freien Wahlfächer des BiPol

Termine und Fristen des Studienjahres 2017/18

Auf der Seite Termine und Fristen der Karl-Franzens-Universität Graz findet ihr die wichtigsten Daten des jeweiligen Studienjahres

Impressum

Medieninhaberin, Herausgeberin und Verlegerin: Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Graz, Schubertstraße 6a, 8010 Graz, Tel.: 0316 380 2900. E-Mail: vorsitz@oehunigraz.at. Redaktion: Michael Schabhüttl, StV Global Studies. Layout und Lektorat: Sandrine Fackner.